Lerncoaching

Was ist das?

Lerncoaching zielt darauf ab, Lernfreude und Lernerfolg im Schulalltag zu fördern. Dabei stehen nicht die Lerninhalte im Vordergrund, sondern die Bedingungen, die erfolgreiches Lernen ermöglichen.

Jedes Coaching wird individuell auf den jeweiligen Schüler abgestimmt, um bereits vorhandene Fähigkeiten zu stärken und weitere Lernpotenziale aufzuspüren und intensiv zu schulen.

Grundprinzip

Lernerfolg ist generell nur dann möglich, wenn folgende Bausteine gut zusammenarbeiten:

Lerncoaching

Lernerfolgspuzzle nach Iris Komarek


In der ersten Stunde wird anhand eines ausführlichen Gesprächs und mithilfe eines speziellen Fragebogens ermittelt, welche Puzzleteile sich schon gut ins Gesamtbild einfügen und an welchen man noch etwas feilen muss. Es wird also die momentane Lernsituation des Schülers ermittelt und anschließend gemeinsam besprochen, an welchen konkreten Themen gearbeitet wird.


Häufige Themen:

  • Lernorganisation: Erstellen eines sinnvollen und vor allem realistischen Lernplans
  • Lernstrategien: z.B. Erlernen der Visualisierungsmethode (erhebliche Verbesserung der Rechtschreibung)
  • Lernpräferenztests: Förderung des multisensorischen Lernens (Lernen mit allen Sinnen)
  • Konzentrationscheck: Erlernen geeigneter Methoden
  • Vermittlung von Lern-Basics: z.B. „Die Anschaltknöpfe des Gehirns“ oder „Vokabeln gehirngerecht lernen“

Lerncoaching ist bewusst zeitlich begrenzt, da ich als Coach lediglich kleine „Schubser“ bzw. Denkanstöße geben möchte, die dazu führen, dass der Schüler sich letztendlich selber helfen kann und auch nach unserer Zusammenarbeit positiv an alltägliche Lern- und Prüfungssituationen herangeht. Je nach Thematik umfasst ein Lerncoaching zwischen 4 und 8 Sitzungen.

Lerncoaching
Lerncoaching

„Der ist der beste Lehrer, der sich nach und nach überflüssig macht.“

(George Orwell)